Skip to main content

Ortsspezifische Regenspende

Die DIN 1986-100 ersetzt seit 03/2002 die Teile 1 und 2 der DIN 1986 – so wird z. B. nicht mehr die allgemeingültige Regenspende von 300 l/s x ha zur Dimensionierung des Entwässerungssystems angesetzt, sondern eine regional vom Deutschen Wetterdienst ermittelte Regenspende. Hier erkennt man ein klares Nord-Süd-Gefälle bei der Regenintensität – sowohl beim Berechnungs- wie auch beim Jahrhundertregen.

Zurück zur Liste
Sita Bauelemente GmbH Profi Chat