Skip to main content

Rückstaudichtheit

Die Verbindung zwischen Dachablauf und Aufstockelement ist gemäß DIN 1986-100, Pkt. 5.7.3.1 rückstaudicht herzustellen, um z. B. bei einer Überlastung der Grundleitungen zu verhindern, dass Wasser in die Dämmung gespült wird. Eine rückstaudichte Verbindung wird ebenfalls über Muffen mit Dichtring
hergestellt – so dass Rohre mit Muffenverbindungen im Gebäudeinneren, Zinkrohre dagegen nur im Außenbereich verwendet werden dürfen.

Zusatzwissen

Bei einem sogenannten Umkehrdach muss die Rückstaudichtung zwischen Gully und Aufstockelement entfernt werden. Denn die wasserdichte Abdichtungsbahn liegt in diesem Fall unterhalb der XPS-Dämmung. Das Regenwasser kann aber auf drei Ebenen gelangen – Nutzschicht, Dämmung wie auch
Abdichtungsbahn – und muss jeweils in den Gully entwässert werden.

Zurück zur Liste
Sita Bauelemente GmbH Profi Chat