Skip to main content

Regenrückhaltung

Gemäß der DIN 1986-100, Pkt. 5.3.1 sollte das vorrangige Planungsziel sein, die öffentliche Abwasseranlage zu entlasten. Das Regenwasser kann z. B.

–    zur Bewässerung genutzt werden,
–    auf dem Grundstück versickern
–    in ein oberirdisches Gewässer eingeleitet werden.

Zusatzwissen

Gibt es keine Regenrückhaltemöglichkeiten auf dem Grundstück, erfolgt eine Entlastung des Entwässerungssystems durch z. B. extensive und intensive Begrünungen auf dem Dach, die das Wasser im Substrat zurückhalten. Liegen zusätzlich noch verschärfte Einleitungsbeschränkungen von öffentlichen Behörden vor, wird eine bisher noch nicht reglementierte kontrollierte Regenrückhaltung auf dem Dach vorgesehen. Dies nennen wir bei Sita „Retention“.

Zurück zur Liste
Sita Bauelemente GmbH Profi Chat