Skip to main content

Leichtbauweise

Nach DIN 1986-100, Pkt. 5.8.2.3 umfasst dieser Begriff im Allgemeinen den Skelettbau, z.B. Stahlträger mit Stahltrapezdach, und den Holzbau. Industrie- und Gewerbebauten werden in der Regel in Leichtbauweise errichtet.

Zusatzwissen

Bei Dächern in Leichtbauweise und bei einer innenliegenden Rinne ist immer eine Notentwässerung vorzusehen.

Zurück zur Liste